Für Tierfreunde im besten Alter

Kinder, Zoo und Ferienspaß

Kinder, Zoo und Ferienspaß

Es sind Ferien! Zeit, um schöne Ausflüge mit Enkelkindern, Nichten, Neffen und anderen Kindern zu unternehmen.

Kinder, Zoo und Ferienspaß – aber ist ein Ausflug in den Zoo wirklich eine gute Idee? PETA50Plus hat sich hierzu Gedanken gemacht.

Denn: Es ist herrlich mit Kindern Zeit zu verbringen und zu beobachten wie sie sich zu starken, selbstbewussten und verantwortungsbewussten Persönlichkeiten entwickeln. Es ist wundervoll die Zeit zu haben, zuzuhören und mitzuerleben, wie sie lernen eigene Entscheidungen zu treffen.

Die Entscheidung des Einzelnen kann großen Einfluss auf andere Lebewesen haben – Menschen und Tiere. Wenn man also einen Zoo besucht, so vermittelt man Kindern, dass das einsperren von Tieren richtig ist. Sie sehen traurige Tiere in zumeist engen Gehegen – das entspricht nicht dem Lebensraum in der Freiheit. Tiere in Gefangenschaft wurden unschuldig mit dem Urteil „lebenslänglich“ in Haft genommen. So manches Kind brach bei diesem Anblick schon in Tränen aus…

Vier Gründe mit Kindern keinen Zoo zu besuchen

1. Freiheit

Tiere im Zoo leben niemals freiwillig in Gefangenschaft. Sie können hierzu keine Entscheidung treffen und sie können nicht ihre natürlichen angeborenen Bedürfnisse wie Fliegen, Schwimmen, Laufen, Jagen, Klettern, Pflege und Partnerwahl (z.B.: Gepard, Kondor) ausleben.

2. Empathie

Kinder verstehen die Gefühle der Tiere. Man kann mit seinem Enkelkind ein inneres Bild erarbeiten. So kann das Kind noch besser nachfühlen, wie Tiere in einem Zoo empfinden. Mit den folgenden Fragen kann ein Gespräch begonnen werden: Wenn Du ein tolles Kinderzimmer hättest, auch Essen und Trinken, aber Du könntest Dich niemals mit Deinen Freunden verabreden und mit ihnen spielen, shoppen, Sport machen oder tanzen gehen. Menschen schauen Dich jeden Tag durch die Scheibe an und ziehen weiter. Wie würdest Du Dich fühlen?

3. Verantwortung

Jeder Einzelne hat eine Verantwortung. Kinder sollen nicht lernen, dass es normal ist, Bedürfnisse und Rechte anderer Lebewesen für „unsere“ Unterhaltungslust zu ignorieren. Wenn sie sehen wie Tiere für unser Vergnügen eingesperrt werden, wird ihnen vermittelt, dass es völlig akzeptabel ist, Schwächere zu unterdrücken. Viele Kinder haben ein natürliches Gespür für Tiere. Sie werden beim Zoo-Besuch traurig.

4. Es gibt immer eine andere Möglichkeit!

Es gibt mittlerweile brilliante Filmdokumentationen und auch Computerprogramme, die das natürliche Verhalten von Tieren in ihrem arttypischen Lebensraum zeigen. Was wirklich zählt ist, mit Eltern und Geschwistern Spaß zu haben und gemeinsame Zeit zu verbringen – und es gibt so viele Möglichkeiten, die lustig und human zugleich sind.

Auf PETAkids.de finden Enkelkinder Ideen für Referate zu allen Tierschutzthemen und viele Infos zum Thema Zoo. Besuchen Sie uns zusammen mit Ihrem Enkelkind!

Sie möchten alles Wichtige über Tiere und unsere Arbeit durch unseren “Tierischen-Rundbrief” erfahren? Dann melden Sie sich jetzt kostenfrei an und erhalten Sie monatlich unseren Newsletter: Hier klicken  

 

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen