Für Tierfreunde im besten Alter

Tierethik in der Kunst

Die Berliner Künstlerin Sandra Ober behandelt in ihren Werken das Verhältnis Tier-Mensch und setzt sich dabei auch mit Tierethik und tierethischen Positionen auseinander.

Ihre Werke und den Ansatz ihrer Kunst beschreibt die Künstlerin wie folgt:

Tierethik in der Kunst.  Foro: (c) Sandra Ober

Tierethik in der Kunst. Foto: (c) Sandra Ober

“Die lachende Kuh und das schmunzelnde Schwein auf dem Werbeschild einer Metzgerei werden von vielen Menschen nicht als Paradox betrachtet. Im Gegenteil, für die meisten Menschen passt diese Beschilderung wunderbar mit dem Inhalt des Geschäfts zusammen. Wie Kinder lassen sie den Prozess, welcher zwischen Leben und Fleisch in der Metzgerei liegt, aus ihren Überlegungen ausgeschlossen. Mit stoischer Gleichgültigkeit verdrängt man jeden negativen Gedanken, der den Genuss und das bequeme Leben stören könnte.

Ich möchte diese gängigen Vermeidungsstrategien, derer sich der Mensch bedient, um unangenehme Gedanken zu vermeiden, mit meinen Bildern durchbrechen.

Ich porträtiere Tiere auf großen Formaten und mit Öl auf Leinwand, insbesondere Nutztiere unseres Kulturraumes und hierbei vorrangig Rinder, und stelle parallel zu diesen „netten“ Tierporträts, die dazugehörige zweite Seite der Medaille, nämlich die Verwertungsmaschinerie rund ums Tier in „Schlachterbildern“ dar.”

Das abgebildete Werk zeigt eine lebende Kuh, viele weitere Werke von Sandra Ober zeigen jedoch auch das rohe Fleisch, wie es in den hinteren Räumen einer Metzgerei vorzufinden ist. Kein angenehmer Anblick, doch die Gemälde zeigen die Realität.

Die Werke zeigen in künstlerischer Präzision das Sein – sowohl das Lebende als auch das in der Metzgerei ausgestellte Lebensmittel. Sandra Ober versteht ihr Handwerk, die Tiere und Produkte sind für das Auge zum Greifen nahe.

Tierethik und “Fleisch” ist ein ungewöhnliches Thema für die künstlerische Darstellung. Möchten Sie sich direkt mit der Künstlerin über ihre Bilder unterhalten oder haben Sie sogar Interesse an einem Kauf?

Sandra Ober / sandra.ober@gmx.net / Berlin