Für Tierfreunde im besten Alter

Sänger Roger Cicero engagiert sich gegen das Tragen von Pelzen

Seine Musik ist generationsübergreifend und mit seinem Hit „Frauen regier’n die Welt“ für den Eurovision Song Contest 2007, eroberte er die Herzen im Sturm.

Nun engagiert sich der Sänger für PETA und wir präsentieren sein neues Motiv:

Roger Cicero engagiert sich gegen Pelz. Foto: (c) Marc Rehbeck für PETA

Roger Cicero engagiert sich gegen Pelz. Foto: (c) Marc Rehbeck für PETA

Ein altes Grammophon, verstaubte Unterlagen, dunkle schwere Möbel – Der Raum, in dem Musiker Roger Cicero für das Motiv Platz genommen hat, ist aus der Zeit gefallen. Seine Füße hat der smarte Wahl-Hamburger auf einer Sessellehne abgelegt, darunter ein blutverschmierter Mantel aus Waschbär-Fell. Klar blickt der Sänger den Betrachter an, und es wird deutlich, dass er provoziert. Denn der 42-Jährige orientiert sich zwar musikalisch an den 50er-Jahren, aber eine Modeerscheinung der wirtschaftlich aufstrebenden Nachkriegszeit ist ihm zuwider: Das Tragen von Pelz. Die Message der Anzeige: „Stil ändert sich. Die Wahrheit bleibt. Pelz ist Mord.“.

 „Für Pelzträger ist das Fell an ihrem Mantel nur ein Schmuck“, so Cicero. „Für die Katze oder den Hund, von denen es stammen kann, ist es ihre Haut, die ihnen bei lebendigem Leib abgezogen wird. Egal, von welchem Tier er stammt, an Pelz klebt Blut!“

Jahr für Jahr sterben Millionen Nerze, Füchse, Waschbären, Hunden und Katzen im Auftrag der Bekleidungsindustrie. Zahlreiche Kauf- und Modehäuser haben in den vergangenen Jahren den Pelzverkauf eingestellt, darunter C&A, Karstadt, Zara, P&C, Mango, Otto, Escada, Quelle und Galeria Kaufhof. Nach Protesten hat jüngst das Bekleidungshaus Hallhuber angekündigt, pelzfrei zu werden und auf Nachfrage von PETA erklärt, ab der kommenden Saison auch keinen Echtpelz von Kaninchen und Lämmern zu führen.

Auch der Bundesrat spricht sich für ein grundsätzliches Haltungsverbot von Tieren auf Pelzfarmen aus. Dabei argumentierte der Agrarausschuss: „Es besteht kein vernünftiger Grund, Pelztiere zur Pelzgewinnung zu halten und zu töten.“
Was Sie tun können

Jeder Mensch kann helfen, indem er sich entscheidet, keinen Echtpelz zu kaufen oder zu tragen. Verantwortungsvolle Modedesigner wie Harald Glööckler, Stella McCartney und Calvin Klein zeigen pelzfreie Kollektionen und setzen damit Trends.

 

Das neue PETA Anti-Pelz mit Roger Cicero finden Sie hier:

http://www.peta.de/web/rogercicero.7168.html

 

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen