Für Tierfreunde im besten Alter

PETAs Tipps für glückliche Hunde im Herbst

PETAs Tipps für glückliche Hunde im Herbst

Die Tage werden kürzer, und die Natur beginntihr farbenprächtiges Blätterspiel. Jetzt laden Spaziergänge mit den Vierbeinern besonders gut dazu ein, vom Alltag abzuschalten und richtig durchzuatmen.

Der gemeinsame Spaziergang ist eine wunderbare Gelegenheit, sich intensiv mit dem eigenen Hund zu beschäftigen und die Beziehung zum Tier zu vertiefen. Die meisten Vierbeiner mit aktiven Nasen lieben Suchspiele über alles. Hunde, die besonders gerne springen, lassen sich gerne dazu anregen, über Baumstämme zu hüpfen oder darauf zu balancieren. Wer selbst gerne Pilze sucht, der kann Hunde dazu motivieren, aktiv bei der Pilzsuche zu helfen – so macht das gemeinsame Aufspüren der „Beute“ besonders viel Freude. Natürlich ist es wichtig, bei allen Aktivitäten immer den Gesundheits­zustand und das Alter des Hundes zu berücksichtigen. Ein Tier sollte niemals überfordert werden.

Übrigens: Wer täglich mindestens eine Stunde an der frischen Luft verbringt, der stärkt sein Immunsystem und wird so seltener von Erkältungskrankheiten heimgesucht!

PETAs Tipps für glückliche Hunde im Herbst
  • Um diese Jahreszeit ist der Regen schon sehr kalt. Wer beim Gassi gehen so richtig nass wird, der sollte ausreichend Zeit einplanen, um den Hund anschließend gut zu trocknen. Bei Hunden ohne Unterfell ist kurzes Abrubbeln zumeist nicht ausreichend. Sie sind wirklich „nass bis auf die Haut“ und frieren dann schnell. Hier braucht es einen Fön und etwas Zeit.
  • Ältere Hunde, Welpen, kranke Tiere und solche mit sehr wenig Körpergewicht und kurzem Fell brauchen zur kalten Jahreszeit Schutz von außen. Ein Hundepullover, Mäntelchen oder zumindest ein Schutz bei Regen sind für viele Hunde eine echte Hilfe. Dem Hund zuliebe sollte man eine solche Bekleidung frühzeitig anschaffen, damit sie bei Bedarf gleich zur Hand ist. So bewahrt man den vierbeinigen Freund vor Erkältungen und anderen Zipperlein wie zum Beispiel einer Blasenentzündung.
Foto: PETA

Foto: PETA

  • Sobald es draußen glatt wird oder der erste Schnee fällt, greifen viele Menschen zu umweltschädlichem Streusalz. Dieses Salz brennt jedoch auf den Pfotenballen unserer Vierbeiner und ist sehr ungesund für die Hunde, wenn sie es zuhause ablecken. Hier gilt es, gestreute Wege nach Möglichkeit zu meiden! Ist dies nicht möglich, kann ein spezieller, im Fachhandel erhältlicher Ballenschutz aufgetragen werden, der nach dem Spaziergang wieder lauwarm abgewaschen werden sollte. Bei Hunden, die mit Streusalz in Berührung kommen, ist ein anschließendes Pfotenbad die richtige Wahl. Achtung: Keine Vaseline auf die Ballen aufgetragen, denn Vaseline weicht die Hornhaut auf, so dass es schneller zu Verletzungen der Ballenhaut kommen kann.
  • Hunde, die viel Zeit an der kalten Luft verbringen, haben einen höheren Energieverbrauch. Dieser sollte über eine etwas erhöhte Fettzugabe im Futter angepasst werden. Am besten steigert man die Fettmenge in kleinen Schritten, denn zu viel Fett auf einmal kann zu Verdauungsproblemen führen.
  • Hunde brauchen regelmäßige Spaziergänge, das weiß jeder Tierfreund. Dennoch darf im Herbst und Winter auch ganz ausgiebig zuhause gekuschelt und gedöst werden. Wer seinen Hund gerne drinnen beschäftigen und ihn dabei geistig fördern möchte, der kann auch zuhause wunderbar Suchspiele mit dem Vierbeiner durchführen und lernfreudigen Tieren so große Freude bereiten.

Die PETA50plus-Redaktion wünscht allen Lesern und Tieren einen schönen Herbst!

 

Sie möchten nichts mehr von PETA50Plus verpassen? Dann werden Sie unser Fan auf Facebook! Einfach hier klicken: Facebook.com/peta50plus/ 

Sie möchten alles Wichtige über Tiere und unsere Arbeit durch unseren “Tierischen-Rundbrief” erfahren? Dann melden Sie sich jetzt kostenfrei an und erhalten Sie monatlich unseren Newsletter: Hier klicken

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen