Für Tierfreunde im besten Alter

PETA kürt tierfeindlichstes Wort 2013: „Pelzernte“

PETA kürt tierfeindlichstes Wort 2013: „Pelzernte“

Es gibt in der Deutschen Sprache zahlreiche Wörter, die wir benutzen, ohne uns manchmal genau zu fragen, woher diese Begriffe kommen und warum sie so entstanden sind. Darunter sind auch zahlreiche Wörter, die einfach unschön sind – gerade wenn es um Tiere geht.

Pelz tragen ist Mitschuld tragen. Foto: (c) Karremann /  PETA

Pelz tragen ist Mitschuld tragen. Foto: (c) Karremann / PETA

Analog zum Unwort des Jahres, das regelmäßig von der Gesellschaft für deutsche Sprache verkündet wird, veröffentlicht die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. jetzt aktuell zum siebten Mal in Folge „PETAs Unwort des Jahres“ und damit das tierfeindlichste Wort 2013. In einer Online-Umfrage konnten User aus sieben Begriffen ihren Favoriten wählen. Mit über 40 Prozent der Stimmen erlangte das Wort „Pelzernte“ ganz klar den ersten Platz. Der verharmlosende Begriff steht für die Tötung von Tieren zu Modezwecken, die vergast, erdrosselt, per Genickbruch oder analem Stromschlag getötet und nicht selten bei lebendigem Leib gehäutet werden. Er prägte umfangreiche Tierschutz-Diskussionen des Jahres 2013 und verdeutlicht bildlich den Umgang mit Pelztieren.

 

"Pelzernte" in China. Foto: (c) Karremann / PETA

„Pelzernte“ in China. Foto: (c) Karremann / PETA

PETA sagt ganz klar: Wer ein Herz hat, trägt keinen Pelz!

Die meisten Mode- und Warenhäuser in Deutschland sind mittlerweile pelzfrei und laut einer Studie der TextilWirtschaft lehnen über 80 Prozent der Menschen Pelz kategorisch ab. Das diesjährige Unwort des Jahres „Pelzernte“ zeigt die Extrema der Pelzindustrie auf – dass hinter dem flauschigen Pelz Lebewesen stecken, wird offensichtlich ignoriert.

Ähnliche Absurditäten der Tierindustrie werden durch den zweiten und dritten Platz der Abstimmung deutlich: „Humanes Schlachten“ und „Nutztier“ erhielten 28 und 12 Prozent der Stimmen. Seit 2011 werden Vorschläge für die Abstimmung vorab über PETAs Veganblog und über die Facebook-Seite der Tierrechtsorganisation eingereicht. Aus den am häufigsten genannten Begriffen wurde schließlich der zweifelhafte Gewinner ermittelt. Insgesamt haben sich rund 3300 Tierfreunde an der Umfrage beteiligt.

In den Vorjahren gehörten unter anderem „Straßensäuberungsaktion“ und „Wiesenhof“ zu den Begrifflichkeiten, an denen Tierschützer Anstoß nahmen.

Mehr Informationen finden Sie hier:

PETA.de/Unwort2013

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen