Für Tierfreunde im besten Alter

Papst Franziskus ist „PETAs Person of the Year 2015“

Papst Franziskus ist „PETAs Person of the Year 2015“

Entscheidend für diese Auszeichnung war der Aufruf seiner Heiligkeit, Tiere als Geschöpfe Gottes zu sehen, die unseren Schutz und Respekt verdienen. Mit dieser Botschaft setzt er sich für die Rechte der Tiere ein. PETA50Plus über die Bedeutung seiner Worte.

Papst Franziskus ist „PETAs Person of the Year 2015“: Mit seinem Namen erinnert Papst Franziskus an den Heiligen Franz von Assisi – den Schutzheiligen der Tiere. In diesem Licht ist er auch der erste Papst, der je von PETA USA, PETA UK und PETA Deutschland zur Person des Jahres gewählt wurde. Die Wahl entschied sich durch die Aufforderung des Papstes an 1,2 Milliarden Katholiken und alle Bürger der Welt, die Herrschaft über die Schöpfung Gottes abzulehnen, Tiere gut zu behandeln und die Umwelt zu respektieren. PETA sieht diesen Punkt als subtilen Aufruf zur veganen Lebensweise – schließlich ist der verheerende Einfluss der tierischen Landwirtschaft auf den Klimawandel hinreichend bekannt.

Seine Botschaft findet Gehör in der Welt

In seiner Enzyklika Laudato Si‘ (2015) geht Papst Franziskus verstärkt darauf ein, wie wichtig es sei, Tiere mitfühlend zu behandeln. Er schreibt: „Es widerspricht der Würde des Menschen, Tiere nutzlos leiden zu lassen“ und „Wir sind nicht Gott. … [Wir müssen] heute mit Nachdruck zurückweisen, dass  aus der Tatsache, als Abbild Gottes erschaffen zu sein, und dem Auftrag, die Erde zu beherrschen, eine absolute Herrschaft über die anderen Geschöpfe gefolgert wird“.

Bei über einer Milliarde Katholiken weltweit erreicht die tierfreundliche Lehre von Papst Franziskus ein riesiges Publikum. Seine Heiligkeit wurde von PETA zur Person des Jahres gewählt, weil er sich für einen mitfühlenden Umgang mit allen Lebewesen einsetzt – unabhängig von Religion oder Spezies.

Papst Franziskus ist zudem dafür bekannt, sich stark für die Umwelt einzusetzen – ein Anliegen, das auch PETA mit entsprechenden Veganismus-Kampagnen verfolgt. Denn wie die Vereinten Nationen herausgestellt haben, ist ein Umstieg auf die vegane Ernährung notwendig, wenn man die gefährlichsten Auswirkungen des Klimawandels verlangsamen will. Diese Auswirkungen schließen das Aussterben diverser Wildtierarten ein.

Die Auszeichnung
(c) PETA

(c) PETA

Seine Heiligkeit erhält von PETA diese gerahmte Urkunde. Der lateinische Text bedeutet in deutscher Übersetzung:

Anni Homo

Person des Jahres

 

Sancto Suo Papae Francisco

Seine Heiligkeit Papst Franziskus

 

PETA noscit et gratis agit

Durch PETA in Anerkennung und Dank

 

pro incitando Catholicos Romanos omnes et civis omnes ceteros terrarum animales colere

et pro admonendo unum quisque quodque “crudelitatis factum adversum quicquam animal

‘contra dignitatem hominum’”.

für den Appell an alle römisch katholischen Christen und alle Weltenbürger, Tiere respektvoll zu behandeln und für die Erinnerung: „Jegliche Grausamkeit gegenüber irgendeinem Geschöpf „widerspricht der Würde des Menschen“.“

Die Bibel und die Rechte der Tiere

Es kursieren eine Menge Missverständnisse darüber, was die Bibel über Tiere sagt und darüber, wie wir mit Tieren umgehen sollten. Die meisten Christen sagen, sie lieben Tiere und möchten sie gut behandeln. Die PETA-Kampagne „Christen für Tiere“ hilft den Menschen , indem es Christen aufzeigt, wie einfach es ist, die biblischen Vorstellungen auf Tiere zu übertragen. Es beginnt bei so einfachen Dingen wie der Wahl unseres Shampoos, beim Kauf von Schuhen oder einem Snack zwischendurch.

Sie interessieren sich für diese Themen? Besuchen Sie und einfach per Klick: christen-fuer-tiere.de

 

Ein veganes und damit tierfreundliches Leben kann man jeden Tag beginnen! PETA50Plus hilft Ihnen dabei mit dem kostenfreien Veganstart-Programm – melden Sie sich jetzt gleich online an!

Jetzt kostenfrei anmelden - hier klicken

 

Sie möchten alles Wichtige über Tiere und unsere Arbeit durch unseren “Tierischen-Rundbrief” erfahren? Dann melden Sie sich jetzt kostenfrei an und erhalten Sie monatlich unseren Newsletter: Hier klicken

 

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen