Für Tierfreunde im besten Alter

Kirk Douglas’ größte Fans haben Fell

„Meine Ehefrau sag, ich könnte ohne Frau, aber niemals ohne Hunde leben“, scherzt Kirk Douglas. Der Oskar-nominierte Schauspieler, Produzent, Regisseur und Autor teilte kürzlich gemeinsam mit PETA USA die Erfahrungen von Liebe und Freundschaft, die er durch seine zwei geliebten Labrador-Retriever Danny und Banshee erfuhr, welche selten von seiner Seite weichen.

Kirk Douglas und seine Hunde.

Kirk Douglas und seine Hunde.

Über all die arbeitsreichen Jahre seiner beeindruckenden Karriere hinweg, erzählt Douglas, fand er Glück und Trost bei seinen Hunden. „Ich hatte mein ganzes Leben lang Hunde… Sie hörten nie auf, Freunde zu sein.“

Banshee, ein aufgeweckter junger Kerl, ist das neueste vierbeinige Mitglied der Douglas-Familie und spendete Danny und dem Rest der Familie Trost, nachdem sie vor anderthalb Jahren ihren geliebten Foxy verloren hatten.

„Foxy hatte schon immer gesundheitliche Probleme und konnte nur mit einem Auge sehen“, sagt Douglas. „Danny wurde sein Blindenhund. Wir haben Foxy in unserem Garten in Montecito begraben.“

Die Beziehung, die Douglas mit jedem seiner Hunde teilt, ist unersetzlich. „Wenn ich nach Hause komme und die Hunde sind nicht da, fühlt sich das Haus leer an. Wenn du keinen Hund hast, verpasst du eine Menge in deinem Leben.“

Wenn auch Sie bereit sind, der beste Freund eines Hundes zu werden, besuchen Sie ihr örtliches Tierheim, dort warten viele Vierbeiner auf ein neues Zuhause.

Dieser Artikel ist ursprünglich im amerikanischen PETA Prime Blog erschienen.

 

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen