Für Tierfreunde im besten Alter

Kaninchenpelz bei P&C: Verstoß gegen Pelzfrei-Erklärung

Kaninchenpelz bei P&C: Verstoß gegen Pelzfrei-Erklärung

Warum nur? Das Modeunternehmen Peek & Cloppenburg West* verkauft wieder Kaninchenpelz! Die Lebensqual der Tiere ist bekannt und P&C West verstößt damit gegen die unterzeichnete „Pelzfrei-Erklärung“, die mit PETA abgeschlossen wurde. Wir sind fassungslos und enttäuscht und bitten Sie um Unterstützung!

Derzeit weigert sich, trotz mehrfacher Beschwerden von PETA, die Geschäftsleitung eine Stellungnahme zum Verkauf der Pelz-Artikel abzugeben. Die Tierrechtsorganisation setzt nun alles daran, um mit P&C ins Gespräch zu kommen und die Entscheidung zum Verkauf von Kaninchenpelz rückgängig zu machen.

Dafür wurde eine Petition aufgesetzt – denn je mehr Menschen signalisieren, dass sie nicht mit diesem Verhalten einverstanden sind, umso größer ist die Möglichkeit auf das Unternehmen einzuwirken.

Helfen Sie uns – und unterzeichnen Sie jetzt online  unsere Forderungen! Wir danken Ihnen im Namen der Kaninchen.

JETZT PETITION UNTERSCHREIBEN

 

Wieder Pelz & Cloppenburg!
Nach jahrelangen intensiven Protesten von Tierrechtlern hatte die Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf im Sommer 2006 bekannt gegeben, keine Echtpelzprodukte mehr einzukaufen. Einzig Lammfelle waren in der damaligen Pelzfrei-Erklärung noch nicht mit eingeschlossen.
Aktuell verkauft Peek & Cloppenburg West jedoch wieder Jacken von G-Lab mit Kaninchenpelz. PETA-Aktivisten waren bei Kontrollen in mehreren P & C-Filialen fündig geworden.

Grausame Zucht für Kaninchenpelz

Bei den von P & C angebotenen Pelzparkas wurde auch das Fell von speziell für Pelz gezüchtete Rex-Kaninchen verwendet. Ihr Fell ist frei von harten Deckhaaren. Nach nur vier Wochen werden die Jungtiere von ihren Müttern getrennt und in winzige Einzelkäfige gesperrt, damit sie ihren Pelz nicht durch stressbedingte Kämpfe beschädigen.
Doch auch sogenannte weiße Mastkaninchen leiden in der Gruppenhaltung.  Die sensiblen Tiere haben meist keine Möglichkeit zu buddeln, ausgiebig zu hoppeln oder sich zurückzuziehen. Viele Babykaninchen sterben auf Farmen bereits innerhalb der ersten zwei Wochen nach der Geburt qualvoll: durch Verhungern, Vernachlässigung durch ihre Mutter, Kannibalismus oder weil sie von Artgenossen zerdrückt werden.

Kaninchen: Erschlagen und Kehle aufgeschnitten
Je nach „Rasse“ sind Sterblichkeitsraten von 10 bis über 70 Prozent in der Kaninchenzucht eine erschreckende Realität und von den Züchtern einkalkuliert. (1) Kranke oder schwache Kaninchen werden von Farmern häufig ohne Betäubung durch Zerdrücken oder Erschlagen an Metallgittern getötet oder noch lebendig in die Kadavertonnen geworfen (2). Überleben die Tiere diese tierquälerischen Missstände auf den Farmen, wird Ihnen letztendlich im Schlachthaus mit einem Messer die Kehle aufgeschnitten – häufig bei vollem Bewusstsein. (3).
Was Sie tun können

Kaufen Sie bitte keinen Kaninchenpelz und keine anderen Echtpelzprodukte, ganz gleich, ob vom Fuchs, Lamm oder Kojoten. Der Konsument hat große Macht auf Konzerne  – werden Produkte nicht mehr gekauft, verschwinden diese aus dem Sortiment und werden nicht mehr hergestellt. Geht es dabei um tierische Produkte, so hilft die Entscheidung jedes Einzelnen Tierleid zu verhindern!

 

Unterzeichnen Sie unsere Online-Petition, damit Peek & Cloppenburg Düsseldorf einen ersten Schritt gegen Pelzhandel und Tierqual tut. Teilen Sie die PETA-Petition auch mit Freunden und Bekannten. Vielen Dank.

ERFOLG: AB 2016 WIRD DAS WARENHAUS KEINEN PELZ MEHR VERKAUFEN!

Weiterführende Quellen:

  1. Rashwan, A.A. & Marai, I.F.M. (2000): Mortality in young rabbits. A review. World Rabbit Science 8: 111-124.
  2. Recherche auf spanischen Kaninchenfarmen von Animal Equality: http://leiden-fuer-mode.org/kaninchen/ (abgerufen 21.11.2014)
  3. Recherchen auf Kaninchenfarmen in Frankreich und China: www.peta.de/kaninchenpelz

*Es gibt zwei unabhängige gleichlautende Unternehmen Peek & Cloppenburg mit Hauptsitzen in Düsseldorf & Hamburg.
Kaninchenpelz wird nur bei der Unternehmensgruppe „Peek & Cloppenburg KG Düsseldorf“ (West) angeboten, deren Standorte sich schwerpunktmäßig im Westen Deutschlands befinden.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen