Für Tierfreunde im besten Alter

Haben Sie auch Arthritis?

Jeder der unter Arthritis leidet, weiß wie schmerzhaft diese Krankheit ist. Der Schmerz ist unbarmherzig – jeder Schritt kann eine Qual sein.
Elefanten, die ihr Leben in Zirkussen verbringen und dort zur Unterhaltung des Publikums “benutzt” werden, leiden ebenfalls oft darunter. Der durch permanentes Eingesperrt sein verursachte Bewegungsmangel und die qualvollen Kunststücke, zu denen sie immer wieder gezwungen werden, machen sie anfällig für Arthritis. Gehorchen sie nicht, werden sie bestraft.

Anstatt die kranken Elefanten von ihrem qualvollen Leid zu befreien und an einen Ort umzusiedeln, wo sie gepflegt werden und ein Leben in Frieden verbringen können, werden sie in schaukelnden Wagen durch die Lande geschleift. Jede Kurve, jedes Bremsen, jede Bodenwelle verursacht den Arthritis-geplagten Tieren grauenhafte Schmerzen. Das Stehen und Gehen auf oft hartem Untergrund quält die Tiere zusätzlich. Nicht selten müssen sie trotz ihrer schmerzhaften Krankheit weiterhin in der Show auftreten und Kunststücke aufführen.

Ein trauriges Beispiel für das Leiden der Elefanten im Zirkus ist die Elefanten-Dame Mausi, die unter schwerer Arthose litt und trotzdem vom Zirkus Voyage nicht freigegeben wurde. Ein Jahr lang kämpfte PETA für Mausi und dann starb sie am 18. Januar 2012 unter Schmerzen auf einem der Zoo-Transporte von Stadt zu Stadt. Mausi starb im Alter von 31 Jahren. Einem Alter, das für Elefanten zu den besten Lebensjahren gehört.

 

(c) David Niblack - imagebase.net

(c) David Niblack – imagebase.net

Wer Arthritis-Schmerzen kennt, versteht die Tiere noch besser.

Wenn Sie unter Arthritis leiden, wissen Sie ganz genau, wie es den Elefanten geht. Stellen Sie sich vor, Sie wären in ihrer Situation und niemand würde Rücksicht auf Sie, Ihre Qualen und Schmerzen nehmen. Keine medizinischen Hilfsmittel, die Ihnen das Bewegen erleichtern. Sie würden manchmal sogar noch angetrieben oder brutal behandelt werden. Elefanten sind sehr sensible Tiere, sie empfinden Schmerzen ebenso wie Menschen

Leider gibt es immer noch Menschen, die Zirkusse besuchen und dadurch das Leiden von Elefanten und anderen Tieren aufrechterhalten. Es gibt wunderbare Alternativen, wie man mit Kindern Tiere erleben kann. Reportagen und Dokumentationen geben einen Einblick in das freie Leben der Tiere. Kinder und natürlich auch Erwachsene können so ein Bewusstsein dafür entwickeln, dass Tiere in die Wildnis gehören. Sie sind nicht dafür da Kunststücke aufzuführen und hinter Gittern zu leben.

Es gibt Zirkusse ohne Tiere, in denen nur Artisten auftreten und traumhafte Shows präsentieren. Auch in zahlreichen Freizeitparks kann die ganze Familie Spaß haben, ohne dass ein Tier dafür leiden muss.

Unterstützen Sie unsere Kampagne für ein Verbot von Wildtieren in Zirkussen.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen