Für Tierfreunde im besten Alter

Gans edel Essen gehen?

Immer wieder findet man auf den Speisekarten von feinen Restaurant Menüs, die einen Hauch von Glanz und Glamour ausstrahlen sollen. Leider werden diese häufig mit so grausamen Produkten wie Hummer oder Stopfleber vermeidlich aufgewertet.

So sieht ein glückliches Gänseleben aus. Foto: (c) frei

So sieht ein glückliches Gänseleben aus. Foto: (c) frei

Dabei drängt sich die Frage auf, was an einem qualvollen Produkt wie Stopfleber edel sein soll? Auch der so fein anmutende französische Name heißt übersetzt schlicht und einfach „Fettleber“. Das klingt bereits weniger appetitlich.

Hierzu ein Auszug aus dem offiziellen Kommentarwerk zum Deutschen Tierschutzgesetz:

„Bei der Produktion von Enten- und Gänsestopflebern wird den Tieren mehrmals täglich ein ca. 50cm langes Metallrohr in den Hals eingeführt, das bis in den Magen reicht und nicht selten schwere Verletzungen der Speiseröhre verursacht. Durch dieses Rohr werden ca. 1,2kg Futterbrei pro Tag in den Magen des einzelnen Tieres gepumpt (die normale Futteraufnahme liegt bei ca. 250g Futter pro Tag). Durch diese Masse an Futter und Fett kommt es nach und nach zur Einlagerung großer Fettmangen in den Leberzellen, so dass sich das Organ auf das Sechs- bis Zehnfache vergrößert. Die Lebervergrößerung führt zu Atemnot, Herz-Kreislaufbeschwerden, massiven Stoffwechselstörungen und schließlich zu einer Zerstörung der Leberfunktionen, so dass das Tier daran sterben würde, wenn man es nicht vorher schlachtete.“

DAS soll also diese „Delikatesse“ Foie gras sein? Ja, genau, das ist die grausame Realität, der Millionen Enten und Gänsen ausgeliefert sind.

Zwar ist die Produktion in Deutschland, sowie den meisten anderen EU Staaten verboten, doch der Import und der Vertrieb sind legal. Deshalb sind wir Konsumenten gefordert, denn wo keine Nachfrage besteht, geht das Angebot zurück. Wenn Sie beim nächsten Restaurantbesuch Stopfleber oder Foie gras auf der Karte entdecken, bitte sprechen Sie die Grausamkeiten an und bitten das Restaurant dieses Gericht von der Karte zu verbannen.

Lesen Sie hier, was die bekannte Gastronomieberaterin Eva Miriam Gerstner über Fois gras sagt und warum sie sich dagegen engagiert:

PETA.de/gerstner

Noch mehr Informationen zum Thema sowie einen Film über die Herstellung der Stopfleber können Sie hier finden:

www.peta.de/stopfleber

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen