Für Tierfreunde im besten Alter

Dr. Neal zum Thema: Fischverzehr gegen Herzerkrankungen?

Dr. Neal zum Thema: Fischverzehr gegen Herzerkrankungen?

Kann ich mit dem Verzehr von Fisch das Risiko einer Herzerkrankung reduzieren?

Dr. Neal zum Thema: Fischverzehr gegen Herzerkrankungen? Nein, das genaue Gegenteil ist der Fall. Laut einer Studie des Canadian Journal of Cardiology (CJC) kann der Verzehr von Fischen das Risiko einer Herzerkrankung sogar erhöhen. Aufgrund der Tatsache, dass die Inuit sich bekanntermaßen von großen Mengen Fisch ernähren, überprüften Forscher die Ergebnisse von zehn verschiedenen Studien, in denen die Ernährung und die  Gesundheit der Inuit in Grönland und Nordamerika untersucht worden waren. Die Forscher fanden heraus, dass die Inuit in Grönland eine ähnliche Rate an Herzkrankheiten aufwiesen wie Nicht-Inuit, während ihre Lebenserwartung 10 Jahre niedriger lag und die Gesamtmortalitätsrate doppelt so hoch war. Im Vergleich zu anderen Bevölkerungsgruppen wiesen die Inuit in Nordamerika ähnliche, wenn nicht sogar höhere Raten von Herzkrankheiten auf. Die Studienautoren schlossen daraus, dass die sogenannte „Eskimo-Ernährung“ zur Gesunderhaltung des Herzens nicht geeignet ist und sogar als gefährlich erachtet werden sollte.

Fische sind einfach keine gesunden Nahrungsmittel. Sie sind genau wie Rindfleisch stark  cholesterin- und fetthaltig. Bei 15 bis 30 Prozent des im Fisch enthaltenen Fetts handelt es sich um gesättigte Fettsäuren. Das ist zwar weniger als in Rindfleisch oder Hühnchen, aber weitaus mehr als in pflanzenbasierten Lebensmitteln. Außerdem sind Fische in hohem Maße mit Giftstoffen wie Quecksilber und polychlorierten Biphenylen (PCB) belastet.

Wenn Sie sich Sorgen wegen einer möglichen Herzerkrankung machen, dann sollten Sie dem Beispiel vieler medizinischer Experten, unter ihnen auch Dr. Kim Williams, der Präsident des „American College of Cardiology“, folgen und sich für eine vegane Ernährung entscheiden. Vegane Lebensmittel sind cholesterinfrei und üblicherweise arm an gesättigten Fettsäuren und Kalorien.

Streichen Sie Fisch komplett von Ihrem Speiseplan und essen Sie viel Obst, Gemüse,  Vollkornprodukte, Nüsse, Bohnen, Sojaerzeugnisse und andere nahrhafte pflanzliche Lebensmittel.

Über den Arzt

Neal D. Barnard ist Arzt in den USA und u. a. Autor des Buches 21-Day Weight Loss Kickstart (Durchstarten zum Gewichtsverlust in 21 Tagen). Er ist Gründer und Präsident der PCRM (www.prcm.org), eines internationalen Netzwerkes von Ärzten und Wissenschaftlern, die sich für ein gesundes Leben, präventive Medizin und nachhaltige Forschung einsetzen. Er beantwortet für PETA Fragen rund um Ernährung und Gesundheit.

Weitere Informationen

PETA50plus.de/themen/hausarzt/

Sie möchten alles Wichtige über Tiere und unsere Arbeit durch unseren “Tierischen-Rundbrief” erfahren? Dann melden Sie sich jetzt kostenfrei an und erhalten Sie monatlich unseren Newsletter: Hier klicken

 

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen