Für Tierfreunde im besten Alter

Dr. Edmund Haferbeck – Anwalt für Tiere

Dr. Edmund Haferbeck – Anwalt für Tiere

Er ist der Leiter der Wissenschafts- und Rechtsabteilung bei PETA Deutschland. Über seinen Schreibtisch gehen alle rechtlichen Angelegenheiten der Tierrechtsorganisation.

Dr. Edmund Haferbeck – Anwalt für Tiere: Wer sich für die Rechte von Tieren einsetzt, der muss auch mit „Gegenwind“ umgehen können. So kämpft beispielsweise die Rechtsabteilung von PETA Tag für Tag in umfassenden rechtlichen Arbeiten für die Besserstellung von Tieren. Dazu gehören Klagen und Anzeigen von PETA gegen Menschen, die sich tierquälerisch verhalten – aber auch die Verteidigung gegen Klagen, die an PETA herangetragen werden. Darüber hinaus arbeiten die PETA-Anwälte eng mit der Politik und mit diversen Verbänden zusammen, um die Lebensbedingungen von Tieren innerhalb des bestehenden Systems zu verbessern. Kopf der Rechtsabteilung ist Dr. Edmund Haferbeck, 58 Jahre jung und stets im Einsatz für die Tiere.

Für PETA50Plus berichtet er exklusiv über seine Arbeit bei der weltweit größten Tierrechtsorganisation.

PS: Die Redaktion von PETA50Plus hat ihn schon dabei beobachtet, wie er morgens auf dem Weg ins Büro Weinbergschnecken zurück in das Gras setzt, die sich auf den betonierten Fussweg verirrt haben und nicht vorwärts kommen. 🙂

Dr. Haferbeck über PETA, James Bond und Tierrechte

Ich arbeite seit September 2004 hauptberuflich als Leiter der Rechts- und Wissenschaftsabteilung bei PETA Deutschland e.V. Mittlerweile bin ich mit PETA schon dreimal umgezogen, denn wir wachsen so schnell, dass unsere Büros immer wieder zu klein werden. PETA ist die konsequenteste und effektivste Tierrechtsorganisation in Deutschland und weltweit. Ich bin bereits seit über zwei Jahrzehnten mit dem Vorstand befreundet. Auch wenn PETA die Welt nicht retten kann, so kann ich bei und mit PETA doch sehr viel mehr an Tierrechtsarbeit umsetzen und Erfolge für die Tiere verbuchen als bei allen anderen Organisationen. Bei uns gibt es kurze Entscheidungswege; es wird nichts zerredet, sondern hier wird gehandelt. Angesichts der Abermillionen Tiere, die täglich gequält und getötet werden, haben wir Tierrechtler von PETA keine Zeit für kleingeistige Scharmützel.

Unsere systematische Kampagne, die wir mithilfe von Undercover-Ermittlungen gegen den agrarindustriellen Komplex – also gegen die Massentierhaltung und die systemimmanente Tierquälerei – durchführen, ist mit der Anerkennung des Veganismus im gesellschaftlichen Umfeld unser wohl größter Erfolg – auch wenn die Massentierhaltung noch nicht abgeschafft ist.

Im Grunde genommen bin ich rund um die Uhr für die Tiere im Einsatz. Aber natürlich bin ich zwischendurch auch Privatmann und als solcher als Statist am Stuttgarter Theater und als Schöffe bei Gericht tätig. Und eines bin ich ganz besonders: James-Bond-Fan! Mit dieser Leidenschaft vereine ich Berufliches mit Privatem, denn PETA-Botschafter sind Sir Roger Moore, der die Figur des James Bond am längsten gespielt hat, Chrissie Hynde, die mit den Pretenders „Den Hauch des Todes“ interpretierte, Famke Janssen, die Bond in „Goldeneye“ zusetzte, und – last but not least – Sir Paul McCartney, dessen Titelsong „Live and let die“ für den gleichnamigen Film (Deutscher Titel: „James Bond 007 – Leben und sterben lassen“) Kultstatus genießt. Vor diesem Hintergrund bin ich besonders stolz darauf, dass ich eine Statistenrolle in „Ein Quantum Trost“ mit Daniel Craig als Bond ergattern konnte. Die Dreharbeiten auf der Seebühne in Bregenz am Bodensee waren ein unvergessliches Erlebnis.

Über diesen Artikel

Dies ist der Auftakt einer Artikelreihe über PETA-Mitarbeiter weltweit, die schon lange für die weltweit größte Tierrechtsorganisation arbeiten und über 50 Lebensjahre jung sind. PETA50Plus stellt Ihnen tolle Menschen vor und gewährt einen Einblick hinter die Kulissen von PETA.

Sie möchten alles Wichtige über Tiere und unsere Arbeit durch unseren “Tierischen-Rundbrief” erfahren? Dann melden Sie sich jetzt kostenfrei an und erhalten Sie monatlich unseren Newsletter: Hier klicken  

 

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen