Für Tierfreunde im besten Alter

Die Rechte von Schafen

Die Rechte von Schafen

Wir – das Team von PETA  und alle Unterstützer – werden nie aufhören, für die Rechte von Tieren zu kämpfen.

So auch für die Schafe, die von Australien aus zu hunderttausenden lebendig in die Welt verschifft werden. Sie leiden unter Enge, Hunger, Hitze, unhygienischen Zuständen, Krankheiten und der Brutalität von Menschen.

Machen Sie jetzt mit! Setzen Sie sich mit Ihrer Stimme für die Rechte von Schafen ein, damit der Lebendtransport verboten wird. Senden Sie eine E-Mail an den australischen Landwirtschaftsminister Barnaby Joyce. Die E-Mail hat PETA für Sie vorbereitet, clicken Sie diesen Link an:

PETA.de/lebendexport

 

So sehen glückliche Schafe aus
Foto: (c) frei

Foto: (c) frei

Australische Schafe beim Lebendtransport leiden so
Foto: (c) Patty Mark / ALV

Foto: (c) Patty Mark / ALV

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wissenswertes über den Lebendexport

Die australischen Schafzüchter rechtfertigen diesen grausamen weltweiten Lebendexport mit knallharten Profitinteressen. Die längste Odyssee müssen die Schafe ertragen, wenn sie in die Türkei verschifft werden. Das Land war 2011 mit mehr als 350.000 Tieren der drittgrößte Importeur von australischen Schafen – hinter Kuwait und Katar. Allein im Jahr 2012 wurden 800.000 Schafe für das islamische Opferfest Eid al-Adha in den Nahen Osten verschifft.

Während des wochenlangen Lebendexports erkranken viele Tiere oder hungern sich zu Tode, weil sie die Futterpellets, die sie auf den Frachtern anstelle von Gras bekommen, nicht kennen. Lahmende Schafe werden von ihren panischen Artgenossen niedergetrampelt, sodass sie nicht mehr in der Lage sind, ihren Kopf vom fäkalienübersäten Boden zu heben. Der durch extreme Enge und Hitze verursachte Stress trägt zum Ausbruch von Krankheiten, wie z.B. Bindehautentzündung und Salmonelleninfektionen, bei. Während der Fahrt gestorbene Tiere werden einfach über Bord geworfen.

Knapp zwei Millionen Schafe werden jährlich in Australien auf Frachtern zusammengepfercht – tausende verenden während der Tortur des Transports.

Es ist an der Zeit, dies endlich per Gesetz zu verbieten. Daher bitte wir Sie, unsere E-Mail an den Landwirtschaftsminister von Australien zu versenden: PETA.de/lebendexport

Informieren Sie Freunde und Bekannte über das Schicksal der Schafe und bitten Sie auch diese, sich für die Tiere einzusetzen.

 

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen