Für Tierfreunde im besten Alter

Für die Rechte von Eisbären

,

Wir – das Team von PETA  und alle Unterstützer – werden nie aufhören, für die Rechte von Tieren zu kämpfen.

So auch für Eisbären, die weltweit in Zoos ein trostloses Leben führen müssen. Ihr enormer Bewegungsdrang und ihr Flächenanspruch lässt jegliche Gefangenschaft zu einer Qual für die Tiere werden.

 

Machen Sie jetzt mit! Setzen Sie sich dafür ein, dass die Haltung von Eisbären in deutschen Zoos beendet wird. Senden Sie eine persönliche Mail an den Zuständigen Ministerialdirektor Bernhard Kühnle:

PETA.de/EisbaerLars

So sehen traumatisierte, unglückliche Eisbären in Zoos aus:

Foto: (c) PETA

Foto: (c) PETA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wissenswertes über das Leiden von Eisbären

Eisbären in Deutschland, das ist systematische Tierquälerei. Denn: Eisbären können nicht in Gefangenschaft gehalten werden. Ihr enormer Bewegungsdrang und ihr Flächenanspruch lässt jegliche Gefangenschaft zu einer Qual für die Tiere werden. Verhaltensstörungen sind vorprogrammiert und wurden bei nahezu allen Eisbären in deutschen Zoos festgestellt. In freier Natur wandern Eisbären bis zu 100 Kilometer pro Tag und sind einer Vielzahl von Reizen und Herausforderungen ausgesetzt. In Zoos ist ihr Alltag von endloser Langeweile und Beengtheit geprägt.

EisbaerenWanderflaeche300Um eine Vorstellung zu vermitteln, mit wie wenig Bewegungsfreiheit die etwa 34 Eisbären in deutscher Gefangenschaft auskommen müssen, haben wir die Eisbären und die ihnen zugestandene Fläche ausgerechnet und in ein Verhältnis zur Siegessäule in Berlin gesetzt. (siehe Bild rechts)

Die braun markierte Fläche stellt genau die 9.512 Quadratmeter dar, die allen Eisbären in deutschen Zoos insgesamt als Landfläche zum „Wandern“ zur Verfügung steht. In freier Natur wäre diese Fläche um ein Millionenfaches größer: Ein Eisbär würde an einem einzigen Tag von Berlin bis ins 100 Kilometer entfernte Cottbus laufen.

Die Konsequenz dessen, was der Mensch diesen Tieren antut: ausgeprägte Verhaltensstörungen. Eisbären sind eine der Tierarten, die in Gefangenschaft am häufigsten und am dauerhaftesten Verhaltensstörungen zeigen. Sie leiden also permanent unter der Gefangenschaft

Sie erinnern sich an den kleinen Eisbären Knut, der im Berliner Zoo für ein ungeahntes Medien-Spektakel sorgte? Knut ist bereits gestorben, doch sein Vater lebt noch und leidet jeden Tag weiter.

Lesen Sie hier seine Geschichte: http: PETA.de/EisbaerLars

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen