Für Tierfreunde im besten Alter

Betty Vermeulens Chilli vegan

Betty Vermeulens Chilli vegan

Musical-Star Betty Vermeulen verrät uns ihr liebstes veganes Rezept: Lecker, schnell & einfach zubereitet. Mit der richtigen Prise Schärfe für den mexikanischen Kick…

Betty Vermeulens Chilli vegan: Würzig, gesund und tierfreundlich – das ist das Rezept, das uns Sängerin und Schauspielerin Betty Vermeulen gegeben hat.

Es lässt sich einfach kochen und schmeckt richtig gut!

PS: Wir haben mit dem Musical-Star ein tolles Interview geführt – dieses lesen Sie hier: PETA50plus.de/musical-star-betty-vermeulen-im-interview

Die Zutaten

Chilli vegan nach Betty Vermeulen

2 Dosen Kidney-Beans (rote Bohnen)

mindestens 2 Zwiebeln
Knoblauch (Je nach Geschmack  – lieber mehr als weniger, es sei denn, man hat noch ein Date anschließend :))
2 Dosen Tomaten aus der Dose oder noch besser 1kg frische, reife Tomaten
1/2 Tube Tomatenmark
Evt. in kleine Würfel geschnittener Tofu (schmeckt aber auch ohne sehr gut)
Oregano
Gemahlener Kreuzkümmel
Pfeffer und Salz
Getrocknete oder frische Chili´s (falls getrocknet, benutze ich
immer 10 ,es soll brennen! Frische brennen wohl schon bei weniger)

Zubereitung

Etwas Sonnenblumenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln mittelgrob schneiden und in das heiße Fett geben. Den fein gehackten Knoblauch hinzu fügen.

Tofu würfeln und mit in die Pfanne geben, ein bisschen anbraten. Wenn die Mischung gold-gelb ist, die Kidney Bohnen hinzu geben. Tipp: Diese vorab in einem Sieb mit lauwarmem Wasser abspülen.

Danach Tomaten, Tomatenmark und Gewürze hinzu fügen. Würzen Sie je nach Bedarf, so wie Sie es mögen!

Es darf scharf sein! Foto: (c) frei / pixabay

Es darf scharf sein! Foto: (c) frei / pixabay

Die Chili´s ein bisschen später in die Pfanne geben, wann genau hängt davon ab, wie scharf man es haben möchte. Es gilt: je früher, desto schärfer.

Auf kleiner Flamme circa eine halbe Stunde garen – immer wieder umrühren, damit es nicht anbrennt.
Wenn die Bohnen weich genug sind, ist es fertig. Am nächsten Tag schmeckt es noch besser!

Als Beilage Reis oder Brot und einen frischen Salat oder dünne Scheiben Gurke zum Abkühlen (es soll ja brennen :))

Die Gurken können evt. mit ein bisschen ganz fein geschnittener Zwiebel sowie Essig mit etwas Wasser – als Dressing verrührt – gegessen werden.

Guten Appetit!

Mehr vegane Rezepte finden Sie unter: PETA50plus.de/themen/rezepte

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen