Für Tierfreunde im besten Alter

Belebte Wege: Tierschutz in der Senioren-Community

Belebte Wege: Tierschutz in der Senioren-Community

Sie engagiert sich mit Leidenschaft – für Senioren und für Tiere. PETA50Plus stellt eine Dame vor, die das Leben anpackt – Margit Fischbach, Gründerin des Seniorentreffs.

Belebte Wege: Tierschutz in der Senioren-Community: Margit Fischbach ist Lehrerin für Latein und Geschichte und seit 1995 vom Internet und seinen aufregenden Möglichkeiten fasziniert. Vor diesem Hintergrund gründete sie die „Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e.V.“ (www.zum.de), der sie bis heute als Ehrenvorsitzende verbunden ist. Im Jahr 1998 startete Frau Fischbach zusammen mit ihrem Mann zudem den „Seniorentreff“ (www.seniorentreff.de) – eine Website, die ihr ganz besonders am Herzen liegt, seit sie selbst im Ruhestand ist. Seit ihrer Gründung bietet die Plattform, deren Community mehr als 12.000 aktive Mitglieder in aller Welt verzeichnet, im Bereich „Tierschutz et al.“ Foren zu den Themen Tiere und Pflanzen. Zusätzlich wurde im November 2011 eine spezielle Online-Tierschutzgruppe ins Leben gerufen, die Frau Fischbach gemeinsam mit zwei weiteren Mitgliedern betreut, und in der engagiert und manchmal auch kontrovers diskutiert wird – so lebendig und aktiv, wie die Mitglieder dieser Gruppe selbst sind.

Ihre Liebe für die Tiere und die Natur gibt Margit Fischbach auch innerhalb ihrer eigenen Familie weiter. Auf gemeinsamen Ausflügen zum Pilze sammeln vermittelt sie ihrem Enkel ihre eignen Werte im Alltag – wie schön, eine solche Oma zu haben!

 

5 Fragen an Frau Fischbach

1.     Was bedeutet Ihnen die Arbeit für die Rechte der Tiere?

Tiere gehören zu unserer Welt und ihrem Ökosystem. Deshalb liegen Tierschutz und Naturschutz in unserem eigenen Interesse. Tiere haben Gefühle wie Freude, Schmerz, Furcht, Neugier, Wohlbefinden, Zuneigung – je mehr wir von ihnen wissen, desto mehr sehen wir, dass es zwischen Mensch und Tier graduelle, nicht aber prinzipielle Unterschiede gibt.

Insofern ist der Einsatz für einen fairen Umgang mit Tieren eine Selbstverständlichkeit.

 

2.     Welche Ziele verfolgt die Tierschutzgruppe von Seniorentreff.de?

Unsere Tierschutzgruppe im Seniorentreff hat 89 Mitglieder. Dementsprechend unterschiedlich sind die Interessensschwerpunkte. Es geht um artgerechte Tierhaltung, Tierrettung, Sensibilisierung im Umgang mit Tieren, Unterstützung von Tierschutzaktionen bis hin zu grundlegenden Verhaltensänderungen wie Verzicht auf Fleischkonsum.

 

3.     Gibt es einen Themenschwerpunkt, der der Gruppe besonders am Herzen liegt?

Dem möglichen Aufgabenfeld entsprechend gibt es viele wichtige Themen. Das Engagement reicht von der Unterstützung von Tierheimen über Unterschriftenaktionen und Veranstaltungshinweise bis hin zur Hilfestellung bei persönlichen Fragen im Umgang mit Tieren. Persönlich gut finde ich, dass unsere Mitglieder aufgrund ihrer Lebenserfahrung nicht mit Imperativen wie „du sollst“ oder „du musst“ arbeiten, sondern auch alternative Möglichkeiten aufzeigen. Bei der Frage der Massentierhaltung beispielweise appellieren sie nicht nur an Einsicht und prangern nicht nur die Missstände an, sondern weisen auch auf aktuelle Aktionen hin oder bieten Rezepte für leckere vegetarische und vegane Gerichte als Alternative zum täglichen Fleischkonsum an.

 

4.     Welcher Leitgedanke trägt Sie bei der Arbeit für die Tiere?

Ich möchte gern mit einem Zitat antworten:

„Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt.“
Mahatma Gandhi

 

5.     Treffen Sie sich auch „in echt“ oder sind Sie eine rein virtuelle Gruppe?

Da die Teilnehmer unserer Gruppe aus dem gesamten deutschsprachigen Raum kommen, gab es bisher noch kein Treffen der gesamten Gruppe. Dies ist aber ein wichtiges Ziel für die Zukunft, denn solche Treffen könnten die Wirkung der Tierschutzgruppe im Seniorentreff und darüber hinaus verstärken.

 

Wir danken Frau Fischbach für den Einblick in ihre Arbeit und ihr Leben.

Wer sich für die Tierschutzgruppe interessiert, kann einfach einmal hinein klicken:

tierschutz.seniorentreff.de

 

Über „Belebte Wege“: Dies ist eine neue Artikel-Reihe, die es exklusiv bei PETA50plus.de gibt. Vorgestellt werden hier Menschen und ihr persönliches Engegement für Tierrechte, ihre Erkenntnisse über ein bewusste Leben und Erfahrungen mit veganer Lebensweise. Wir interessieren uns für die Menschen der Generation 50plus – für Ihr Denken und Handeln.

Auch Sie leben bewusst und engagiert? Senden Sie uns eine Mail mit Foto an SylvieB@peta.de – vielleicht sind Sie dann bald im Rahmen unserer Serie hier im persönlichen Portrait zu sehen.

 

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen